Deutsche Sprache wählenDeutsche Sprache wählen

Umgebung des Campinggarten Leibertingen

Unser Campinggarten liegt inmitten einer wunderschönen Landschaft. Mehrere Ortschaften in der nahen Umgebung laden zu Erkundungen und zur Besichtigung historischer Stätten ein. Der Naturpark Obere Donau ermöglicht dem Naturfreund Wanderungen, Kajakfahrten, Höhlenbesichtigungen, Kletterpartien und die Erkundung von Burgen und Ruinen in einer der schönsten Landschaften Deutschlands.

Blick auf die Alpen vom Campinggarten Leibertingen aus

Aussicht vom Gelände des Campinggarten Leibertingen

Gemeinde Leibertingen

Gemeinde Leibertingen

Die Gemeinde Leibertingen liegt über dem Tal der jungen Donau im Ferienland Hohenzollern. In einer reizvollen, waldreichen Landschaft sind die Wandermöglichkeiten, die herrlichen Ausblicke auf Burgen, Ruinen, Felspartien und unverbrauchter Landschaft, die den Besucher begeistern.

(Logo und Text: Website der Gemeinde Leibertingen)

Stadt Meßkirch

Stadt Meßkirch

Das Städtchen Meßkirch liegt, umgeben von einer reizvollen Landschaft, zwischen Bodensee und Donautal, direkt an der Westroute der oberschwäbischen Barockstraße und an der Hohenzollernstraße.

Bereits von weitem wird das Stadtbild Meßkirchs durch die Barockkirche St. Martin und das Schloss Meßkirch geprägt.

Beim Bummel durch die spätmittelalterliche Altstadt Meßkirchs spürt man auf Schritt und Tritt die reiche Geschichte der ehemaligen badischen Amtsstadt. Neben dem historischen Rathaus verleihen auch die zahlreichen Fachwerkhäuser dem Städtchen einen einzigartigen Charme.

(Logo und Text: Website der Stadt Meßkirch)

Stadt Sigmaringen

Stadt Sigmaringen

Sigmaringen, inmitten einer der schönsten Regionen Baden-Württembergs gelegen, ist eine Stadt mit einer äußerst interessanten und bewegten Vergangenheit.

Das Schloss Sigmaringen, Wahrzeichen der Stadt, zeigt mit seinem heutigen Ausbau eindrucksvoll die geschichtliche Entwicklung von einer mittelalterlichen Burg zu einem fürstlichen Residenzschloss.

Beim Spaziergang durch die Stadt begegnet dem Gast die Geschichte auf Schritt und Tritt: Vorbei geht es an den ehemaligen Verwaltungsgebäuden aus der Preußenzeit mitten hinein in die gemütliche Fußgängerzone mit dem historischen Rathaus und seinem Alemannenritter Sigmar, dem Namensgeber der Stadt. Aber auch das barocke Kleinod, die Stadtpfarrkirche St. Johann oder der Runde Turm, das heutige Heimatmuseum, sind für Besichtigungen geöffnet.

(Logo und Text: Website der Stadt Sigmaringen)

Bodensee

Nicht weit von uns liegt der weltberühmte Bodensee. Hier bieten sich dem Urlauber nicht nur der See an sich, sondern berühmte Städte wie Konstanz, Friedrichshafen und Überlingen laden mit ihren Sehenswürdigkeiten zu besuchen ein.

Wer eine kurze Fahrt nicht scheut, kann hier das Schwäbische Meer mit seinen vielen Urlaubs- und Erholungszielen genießen.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Naturpark Obere Donau

Der Naturpark Oberes Donautal bietet dem aktiven Urlauber zu jeder Jahreszeit vielfältige Möglichkeiten sich in der wunderschönen Natur des Donautales zu bewegen.

Hier können Sie Wandern, Radwandern und Wanderreiten. Die Donau kann mit Booten befahren werden, und der Naturpark-Express der Hohenzollerischen Landesbahn bringt Sie zu den schönsten Orten im Tal.

Burg Wildenstein

Burg Wildenstein

Burg Wildenstein wird seit langem als Jugendherberge genutzt und bietet auch Wanderern Gelegenheit zur Einkehr. Von der Burg haben Sie einen herrlichen Blick über das Donautal. da die Burg sehr gut erhalten ist, bietet sie Ihnen ein besonderes Erlebnis inmitten der mittelalterlichen Burgmauern.

(Foto: Website der Jugendherberge Burg Wildenstein)

Erzabtei Kloster Beuron

Erzabtei Beuron

Bereits 777 soll im Bereich des Soldatenfriedhofs ein später von den Ungarn zerstörtes Kloster bestanden haben. Das ab 1077 an der heutigen Stelle errichtete Kloster Beuron ist bis zu seiner Aufhebung eines der ältesten Augustiner - Chorherrenstifte Deutschlands.

(Foto und Text: Website der Gemeinde Beuron)

Campus Galli

Campus Galli

Der weltberühmte „Klosterplan von St. Gallen“ soll mit den Mittel des 9. Jahrhunderts, also den technischen Möglichkeiten aus seiner Entstehungszeit, in die Tat umgesetzt werden. (Zur Website von Campus Galli))

Gebaut wird nur mit den technischen Möglichkeiten des Frühmittelalters. Das heißt: Muskelkraft statt Maschinenpower. Ochsenkarren statt Lastwagen. Und historische Gewänder statt Blaumann. Alle Baumaterialien wie Stein, Lehm und Holz werden direkt auf der Baustelle gewonnen – eine Reise zurück in die Zeit ohne Maschinen und Strom!

(Foto und Text: Website Campus Galli)

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck ist das historische Museumsdorf am Rande der Schwäbischen Alb, oberhalb des Oberen Donautals, mitten im Donaubergland und im Naturpark Obere Donau gelegen.

25 wieder aufgebaute Häuser aus den Landschaften Schwäbische Alb, Schwarzwald, Bodensee, Hegau, Baar und Oberer Neckar geben anschaulich Einblicke ins ländlich-bäuerliche Leben früherer Zeiten. Durch ihre stimmige Einrichtung vermitteln sie dem Besucher ein wirklichkeitsnahes Bild, wie es einst in einem Bauernhaus und auf dem Dorf aussah. Den Mittelpunkt bildet ein kleines Dorf mit Kirche, Bauernhaus, Schul- und Rathaus, Kaufhaus, Schmiede, Hafnerei, Farrenstall und Brunnen auf dem Dorfplatz.

Das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck lebt! Kühe, Kälber, Schafe, Esel, Ziegen, Schweine, Gänse und Hühner – allesamt Nachkommen alter Haustierrassen – beleben das Museum.

(Foto und Text: Website Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck)

Nur eine Auswahl

Bei den hier vorgestellten Ausflugszielen handelt es sich nur um eine kleine Auswahl. Wir werden im Laufe der Zeit diese Liste weiter führen und Ihnen so immer mehr Möglichkeiten und Interessante Ziele in der Umgebung zeigen.